Hotelbewertungskategorien können je nach Region stark variieren.

Ein besonderes Augenmerk sollten Hoteliers auf die Zimmer legen. Gerade hier können Punkte gesammelt – oder verloren werden.

Primäre Eigenschaften sind: Die Qualität der Zimmer, die Freundlichkeit des Personals/Housekeeping. Diverse Analysen zeigen, dass diese drei Punkte immer ausschlaggebend für eine Bewertung sind.

Die Analyse zeigt weiterhin, dass signifikante Unterschiede zwischen den Regionen und den drei Faktoren bestehen. Ferner finden sich auch Übereinstimmungen zwischen den Regionen: Servicequalität, Ausbildungsstand des Personals und die Kompetenz des Managements. Die am häufigsten bewerteten Negativpunkte sind: Die Qualität der Zimmer und deren Instandhaltung sowie die Hygiene des Badezimmers.

Es konnte festgestellt werden, dass die Hauptkriterien die kulturellen Unterschiede und die geographische Lage darstellen. Heutzutage ist die Marktsegmentierung ein entscheidender Faktor in der Hotellerie. Jede Region bevorzugt andere Dinge und somit bedarf jede eines anderen Ansatzes.

©Katja Fischer